Ziele:

Nach kurzer Vertiefung/Auffrischung medizinischer Grundlagen erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die Qualitätsanforderungen der Expertenstandards Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten und chronischen Schmerzen. Im Seminar werden ausführlich einzelne Instrumente zur Schmerzeinschätzung und -analyse dargestellt. Die Teilnehmer erwerben darüber hinaus praktische Kenntnisse zu Behandlungsmöglichkeiten bei akuten und chronischen Schmerzen. Sie erlernen mithilfe von Beispielen, das pflegerische Schmerzmanagement zu planen und zu überprüfen. Schließlich üben sie anhand von Fallbeispielen, beide Expertenstandards in den Pflegeprozess zu integrieren und unter Berücksichtigung einrichtungsspezifischer Gegebenheiten anzuwenden. Der Dozent bindet eigene praktische Erfahrungen ein, fördert den Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern und geht auf individuelle Fragen der Teilnehmer ein.

Inhalte:

  • Definition: Schmerzen (akut, chronisch), chronische Schmerzkrankheit
  • Qualitätsanforderungen der Expertenstandards Schmerzmanagement
  • Initiales und differenziertes Assessment, Assessmentinstrumente
  • Schmerzeinschätzung und -analyse bei nicht auskunftsfähigen Menschen
  • Pflegerisches Schmerzmanagement – Interventionen (medikamentöse und nichtmedikamentöse Therapie)
  • Patientenedukation, interprofessionelle Zusammenarbeit
  • Behandlungsplan bei akuten und chronischen Schmerzen
  • Evaluation / Prüfung der Therapiewirksamkeit
  • Berücksichtigung der Expertenstandards im Pflegeprozess: Einschätzung – Beratung/Aufklärung – interprofessionelle Maßnahmenplanung – Koordination – Umsetzung – Evaluation
  • Umsetzung der Expertenstandards in der ambulanten und stationären Pflege anhand von Fallbeispielen
  • Grundlagen des Schmerzmanagements in der Palliative Care, Umgang mit Betäubungsmitteln (BtMG, BtMVV)
  • Überblick über relevante Dokumentationspflichten aus haftungsrechtlicher Sicht
  • Umsetzung der Expertenstandards in den QPR / als Gegenstand der MDK-Prüfungen

Umfang: 8 UE

Termin: 02.06.2017 I 9.00 – 16.00 Uhr

Zielgruppe: Qualitätsbeauftragte, Heimleitungen, Pflegedienstleitungen, Wohnbereichsleitungen sowie Pflegefachkräfte in stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen

Dozent: Thomas Görtz

Methoden: Visualisierter Vortrag, Gruppenarbeit / Übungen, Bearbeitung von Fallbeispielen

Gebühr:   149,00 Euro (inklusive sehr umfangreiche Skripte und Pausengetränke)